• Mitose


JETZT LERNEN

Interphase


In der Interphase wächst die Zelle und verdopplet ihre DNA.

Prophase


In der Prophase werden die Chromosomen sichtbar, da sie sich zusammenwickeln. Ausserdem entsteht bereits der Spindelapparat, der später die Schwester-Chromatiden trennt.

Prometaphase


In der Prometaphase verschwindet die Kernhülle. Die Chromosomen ordnen sich auf der Äquatorialplatte in der Zellenmitte an.

Metaphase


Sobald alle Chromosomen sich auf der Äquatorialplatte angeordnet haben, befindet sich die Zelle in der Metaphase.

Anaphase


Mit der Trennung der Schwesterchromatiden beginnt die Anaphase. Die beiden Chromatiden wandern zu den entgegengesetzten Spindelpolen.

Telophase


Sobald die Spindelpole erreicht sind, tritt die Zelle in die Telophase ein. Die Chromosomen beginnen sich zu entspiralisieren und es bildet sich wieder ein Gewirr von Chromatin. Parallel dazu bildet sich auch wieder eine neue Zellwand zwischen den beiden neuen Zellkernen.

Zell - Fakten

50 Millionen neue Zellen pro Tag im menschlichen Körper
100 Billionen Zellen, daraus besteht ein Mensch
30 Jahre alt werden die ältesten Zellen im Körper
40 tausenstel Millimeter klein, 30 mal dünner als ein Haar

 

Entstehung


Diese Webseite und vorallem die Fotos sind im Rahmen einer Biologie-Arbeit an der Kantonsschule Wil durch Oliver Wipf und Noah Menzi entstanden. Die Fotos der Mitose stammen aus wachsenden Wurzeln einer Zwiebel, die zwei Wochen heranwuchsen und dann so präpariert wurden, damit nur noch eine einzelne Zellschicht unter dem Mikroskop betrachtet werden konnte. Uns überraschte das Resultat positiv. Wir hätten nicht gedacht, dass die einzelnen Mitosephasen relativ einfach mit einem Lichtmikroskop betrachtet werden können.

 

 

Versuchsablauf


Unseren Versuch in ein paar Schritten kurz erklärt, um selbst die Mitose unter dem Mikroskop zu betrachten.

  1. Eine Zwiebel wird für zwei Wochen auf ein mit Wasser gefülltes Becherglas gestellt. In dieser Zeit wachsen die Wurzeln der Zwiebel.
  2. Nach zwei Wochen können die Zwiebelwurzeln mit einer Pinzette geerntet werden. Dazu werden die Wurzeln etwa 1 cm lang abgezupft und in dest. Wasser überführt. Ca. 8 Stk. ernten und jede Wurzel nur einmal abzupfen, da nur in den Spitzen die Mitose betrachtet werden kann.
  3. Danach werden die abgezupften Wurzeln in 1N Salzsäure gegeben und für 10 Minuten bei 60°C inkubiert.
  4. Um die Salzsäure auszuwaschen müssen die Wurzel dann noch drei mal 5 Minuten in jeweils frisches dest. Wasser eingelegt werden.
  5. Da die Mitose wirklich nur in den vordersten Spitzen der  Wurzeln betrachtet werden kann, müssen von den 1 cm langen Wurzeln nun noch die ganz kleinen, ca. 2mm langen und weisslich gefärbten Spitzen mit einem Skalpell abgeschnitten werden.
  6. Diese Spitzen werden dann auf einen mit Alkohol gereinigten Objektträger gelegt und mit einem Tropfen Orcein gefärbt. Anschliessend das Deckglas darauf legen und das Deckglas mit dem Finger auf den Objektträger pressen, damit die Wurzelspitzen platt gedrückt werden und so eine einzellige Schicht entsteht. Zum Andrücken unbedingt ein Taschentuch oder Filterpapier verwenden, da sonst Fingerabdrücke entstehen!
  7. Nun kann die Zellteilung unter dem Mikroskop betrachtet werden. Man muss nur die Stellen mit den sich teilenden Zellen finden.

 

Benötigte Utensilien:

  • Bechergläser
  • Zwiebeln
  • Pinzette
  • Dest. Wasser
  • Salzsäure
  • Skalpell
  • Schneidebrett oder ähnliches
  • Alkohol
  • Pipette
  • Orcein
  • Lichtmikroskop (und Zubehör)